20.07.2018 Freitag Sommer, Sonne, Strand und Meer

Unter diesem Motto fuhren 4 Rettungsschwimmer der DLRG Ortsgruppe Obere Hunte e.V. Ende Juni auf die nordfriesische Insel Föhr. Dort leisteten sie zusammen mit Kameraden der Ortsgruppe Bassum e.V. und weiteren Kameraden aus ganz Deutschland ihren Wachdienst am Strand von Wyk.

Bei strahlendem Sonnenschein und Lufttemperaturen von bis zu 27 Grad Celsius sorgten sie an fünf Wachtürmen für die Sicherheit der Urlauber und Badegäste am und im Wasser. Zu den Aufgaben der Rettungsschwimmer gehört zum Beispiel das Versorgen von Wunden und Verletzungen oder auch die präventive Arbeit an der Wasserkante, das heißt die Badegäste frühzeitig vor Gefahren zu wahren, um Unfälle zu vermeiden. Ebenso zum Alltag der Rettungsschwimmer gehörten Übungseinheiten mit dem Motorrettungsboot und dem Rettungsbrett.

Zusammen leisteten die 4 Rettungsschimmer in einem Zeitraum von 1 ½ Wochen 232 Stunden. Diese Stunden leisteten sie rein ehrenamtlich und verbrachten so parallel zum Wachdienst auch ihren Sommerurlaub auf der Insel.

Für alle 4 Kameraden steht nach Ende ihres Wachdienstes fest, dass sie gerne wieder nach Wyk auf Föhr zurück kehren, um dort erneut Wachdienst zu leisten.

Kategorie(n)
Einsatz

Von: Stefanie Wessel

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Stefanie Wessel:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden